Herzlich Willkommen !!!


Rosenmontag 2024

Am Rosenmontag wurde es in unserer Grundschule noch bunter als sonst!

Die Kinder kamen wie immer in sehr kreativen Verkleidungen zur Schule, um gemeinsamen in ihren Klassen ihre Kostüme zu präsentieren, zu singen, zu tanzen, zu spielen und an leckeren Buffets zu schlemmen. Zwischendurch durften sich die Kinder in der Turnhalle an verschiedenen Stationen austoben. Ein besonderer Schultag, der zu unserem Grundschulleben einfach dazugehört!


Wintertiere im Sachunterricht des ersten Jahrgangs

Der erste Jahrgang hat sich im Sachunterricht mit den Tieren im Winter beschäftigt und herausgefunden, dass einige Tiere vor dem Winter in Deutschland flüchten, andere verfallen in eine Winterstarre, wieder andere halten Winterschlaf oder eine Winterruhe. Doch manche Tiere sind winteraktiv. Um diesen winteraktiven Tieren eine kleine Futtermöglichkeit zu geben, haben die Kinder der Nala- und der Bieneklasse kleine Vogelfutter Figuren und Glocken erstellt. Jedes Kind durfte eine eigene Mischung aus Haferflocken, Streu- und Fettfutter mischen, die mit Pflanzenfett in Form gegossen wurden. Sobald sie komplett ausgehärtet sind, dürfen sie in den Gärten der Kinder aufgehängt werden und es kann beobachtet werden, welche Tiere sich am Futter bedienen. 


Bärenstarke Bandauftritte

Zum Abschluss des ersten Halbjahres hat die Bärenklasse 2b ein kleines Konzert geplant. Jeder Gruppentisch wurde zu einer Band mit Logo und einem kleinen ersten Auftritt in einem klasseninternen Konzert in der letzten Musikstunde. Dabei durften die Kinder frei wählen, was sie mit ihrer Band gerne musikalisch präsentieren möchten. Neben zahlreichen Instrumenten wurden auch eigene Mikrofone und ein DJ-Mischpult von zu Hause mitgebracht und vorgespielt. Ein voller Erfolg – wie der bärenstarke Applaus nach jedem Auftritt bestätigte.


Werken und TG im Kunstunterricht der Klasse 3b

Die Wintermonate wurden im Kunstunterricht der Klasse 3b vor allem für das Werken genutzt. Entstanden sind kleine Igel, die gemessen, zugesägt, geschliffen und mit Nägeln verziert worden sind. Außerdem wurden kleine Objekte aus Beton gegossen. Dabei konnte beobachtet werden, dass Beton warm wird, wenn er mit Wasser reagiert und komplett hart austrocknen kann. 

Weiter geht’s im Januar und Februar mit dem Weben einer eigenen Eule (Klassentier) und Textilen Gestaltungsarbeiten. 


3. Adventsforum

Am 18. Dezember kamen die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Grundschule am Speckenbach zum letzten Adventsforum in der Pausenhalle zusammen. Zu Beginn stimmte die Klasse 2b mit Blockflöten „Jingle Bells“ an. Im Anschluss führte die Klasse 1a zu „Inseln der Stille“ und „Mitten in der Nacht“ von Rolf Zuckowski einen Lichtertanz auf. Nachdem das Licht in der Pausenhalle gedimmt wurde, ging es weiter mit der Klasse 1b, die das Schattentheaterstück „Die dicke Bescherung“ aufführte. Für großes Erstaunen bei den Kindern sorgten hierbei die immer wieder plötzlich über den Köpfen aufblitzenden Sterne. Nun stellten die Patenklassen 1b und 3b selbstgemalte „Kunterbunte Weihnachtswünsche“ vor. Die 3b blieb auch direkt vorne, stellte noch gemeinsam das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss vor und tanzte zum Lied „Feliz Navidad“ mit Ü-Ei-Maracas. Zum Abschluss sangen alle Kinder und Lehrkräfte noch gemeinsam das Lied „Stern über Bethlehem“ und gingen dann gemeinsam wieder in ihre Klassen.

Zum Start der Ferien wünscht das gesamte Team der Grundschule am Speckenbach eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


2. Adventsforum

Das heutige Adventsforum konnte alle Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrkräfte wieder etwas mehr auf das Weihnachtsfest einstimmen, denn sämtliche Beiträge waren besonders stimmungsvoll und sehr feierlich. Die Klasse 4b startete mit dem Gedicht „Frohe Weihnacht“, das vom Weihnachtszauber und klopfenden Kinderherzen handelte. Danach präsentierten die Kinder ein kleines Theaterstück, welches vom Adventskranz berichtete, der uns mit seinen vier Lichtern vier Dinge schenken soll: Frieden, Glauben, Liebe und Hoffnung. Der letzte Beitrag, den Frau Oldenburg mit ihren Viertklässlern eingeübt hatte, war ein Lied, das vom kleinen grünen Kranz erzählte, der den Menschen Glanz bringt.

Die Klasse 2b mit Frau Könemann verzauberte die Kinder und Lehrkräfte anschließend mit dem Bilderbuchkino „Weihnachten in der Bärenhöhle“. Der grummelige Bär Mattis, der eigentlich gar keinen Weihnachtsbesuch haben wollte, verlor am Ende seine schlechte Laune und feierte mit allen Tieren des Waldes ein fröhliches Fest.

An den Schnee der vergangenen Woche erinnerte die Präsentation der Klasse 2a, die das Gedicht „ABC - die Katze liegt im Schnee“ mit der passenden Variante „ABC – der Hund schwimmt im See“ aufsagte.

Zum Abschluss des Forums sangen alle Kinder und Lehrkräfte gemeinsam das Lied „Dicke rote Kerzen“, das zuvor im Musikunterricht mit Frau Besler mit begleitenden Bewegungen eingeübt worden war.


Unsere Pausenhalle im Advent

Wenn man morgens in die Schule kommt, merkt man, Weihnachten ist nah. Es erklingen weihnachtliche Lieder, Gedichte und Geschichten. Außerdem sorgt seit kurzer Zeit neben dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum auch eine Krippe für eine vorweihnachtliche Stimmung. 

Die Klasse 3a hat am Basteltag aus Tontöpfen die unterschiedlichsten Krippenfiguren gestaltet. Maria und Josef haben schon ihren Stall erreicht. Die Hirten sind noch auf dem Felde und die Könige in weiter Ferne. Schnell wurde aber auch klar: Da fehlt noch etwas. Joris und Frederick bauten zuhause mit elterlicher Unterstützung diesen wundervollen Stall. Herzlichen Dank. Außerdem erstrahlten immer mehr Sterne am Himmel und die Schafe bekamen einen Zaun. 

Diese vorweihnachtliche Stimmung genießen die Kinder dann auch in ihren wunderschön geschmückten Klassenräumen.


In der Weihnachtsbäckerei

Am Donnerstag, den 7.12.2023, stand der große Backtag der ersten Klassen auf dem Programm. Zusammen mit großartiger Unterstützung der Eltern konnten zahlreiche Kekse ausgestochen und bunt verziert werden. Die leckeren Kekse wollen die Kinder sich dann in den kommenden Tagen schmecken lassen.


Theaterbesuch am 6. Dezember

Am Mittwoch war ein ganz besonderer Tag. Die gesamte Grundschule am Speckenbach machte sich für einen Theaterbesuch bereit – wirklich alle Kinder der Schule. Der Anfang des Tages war schon anders als sonst. In der ersten Stunde wurde gemeinsam gefrühstückt. Dabei wurden bereits einige Informationen über das Theaterstück ausgetauscht. Ein Musical über einen kleinen Vampir? Wie das wohl wird? Den Kindern geisterten einige Fragen im Kopf herum, doch dann hieß es auch schon ab in die Busse und auf nach Nienburg ins Theater. Die Fahrt verlief rasend schnell und während viele weiße Schneeflocken winterlich vom Himmel fielen, kamen die Kinder vorbildlich am Theater an. Wenige Minuten später konnten die Kinder bereits gemütlich ihre Plätze einnehmen. Staunend blickten sich alle in dem riesigen Raum um und erwarteten gespannt die Vorstellung. Bald darauf fing das Musical auch schon mit einer schaurig schummrigen Szene an. Einige Kinder hielten kurz den Atem an. Ab und an hatte bestimmt auch einmal ein Herz schneller geschlagen. Ein schönes Bühnenbild, mitreißende Lieder und tolle Effekte waren nur einige Highlights, die den Kindern in Erinnerung geblieben sind. Die Geschichte handelte von einem Jungen namens Anton und seinem Freund, dem Vampir Rüdiger. Die Zeit verflog schnell und nach der Vorstellung machten sich die Kinder zügig wieder auf den Rückweg. Zeitig konnten die Busse wieder bestiegen werden und keine Stunde später kamen die Kinder pünktlich zur zweiten Pause an der Schule an. So ging ein besonderer Ausflug mit guter Laune zu Ende.


1. Adventsforum

Wie in jedem Jahr treffen sich jeden Montag im Dezember alle Klassen unserer Schule zu einem Adventsforum, um die schöne Weihnachtszeit einzuläuten. Den Anfang machte die Klasse 4a, die ein Krippenspiel vorführte, welches die Weihnachtsgeschichte erzählt. Anschließend sangen die Kinder der Klasse 4a noch das Lied „Stern über Bethlehem“.

Direkt im Anschluss sang die Klasse 3a das Lied „Mein Adventskalender“. Außerdem tanzten sie zu dem Lied „Children“ und trugen das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ vor, bei dem alle Kinder und Lehrkräfte mit einstimmten.

Zum Abschluss wurde noch mit allen gemeinsam das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen, um die Vorfreude auf den Nikolaus zu wecken.


Wir sind auf "dunkle" Jahreszeit im Straßenverkehr gut vorbereitet

Im Sachunterricht haben die Kinder der Nala- und Bienenklasse in der Einheit „Sicher im Straßenverkehr“ erprobt, wie gut die Kinder bei Dunkelheit im Straßenverkehr auf ihrem Schulweg zu sehen sind. Dabei konnte festgestellt werden, dass helle Farben gut zu sehen sind und Reflektoren noch mehr helfen, um im Dunklen zu leuchten. Passend dazu haben alle Kinder der ersten Klasse Warnwesten vom Förderverein geschenkt bekommen und sich riesig über dieses Geschenk gefreut. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich für diese großzügige Spende des Fördervereins bedanken. 


Projekt der Bärenklasse im Sachunterricht: "Wir bauen ein Floß!"

Vor den Herbstferien hat sich die Bärenklasse im Sachunterricht unter anderem damit beschäftigt, welche Materialien schwimmen und welche sinken. Danach wurden eigene Flöße aus Holz, Styropor, Plastik und Kork gebastelt. An dieser Stelle noch ein ganz herzliches Dankeschön an die Eltern, die uns die vielen Materialien zur Verfügung gestellt haben! Am Mittwoch, den 01.11.2023, haben wir unsere Flöße vorgestellt und auch schwimmen lassen. Die tollen und kreativen Ideen der Bärenklasse möchten wir euch gerne zeigen. 


Ausflug der Giraffenklasse in den Tierpark Ströhen

Am Donnerstag, den 28.09.2023, machten wir einen Ausflug in den Tierpark Ströhen. Wie sonst auch, kamen wir um 8:00 Uhr in der Klasse zusammen. Dieses Mal wurden jedoch nur die Gruppen für den Tag festgelegt, in denen wir uns frei im Park bewegen durften. Dann ging es auch schon gemeinsam mit den Eltern, die draußen warteten, in den Bus. Um 9:00 Uhr kamen wir am Tierpark an und machten erstmal eine kleine Frühstückspause. Danach bekam die erste Klassenhälfte eine Führung mit einer Tierpflegerin und die andere Klassenhälfte durfte zum Waldspielplatz und in das Streichelgehege. Nach einer halben Stunde war die Führung vorbei und die Gruppen tauschten. Um 10:00 Uhr kamen wir nochmal alle zusammen und die Gruppen durften auf eigene Faust eine kleine Quiz-Rallye durch den Zoo machen und danach im Entdeckerhaus spielen. Abschließend ging es von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr wieder in den zweiten Teil des Zoos mit Waldspielplatz und Streichelgehege, bevor wir mit dem Bus zurück nach Siedenburg fuhren.

An dieser Stelle noch ein ganz herzliches Dankeschön an die Eltern, die uns begleitet haben und uns so viel Bewegungsfreiheit erst ermöglicht haben!


Kochen mit den Landfrauen

In der letzten Woche vor den Herbstferien hatte die Grundschule am Speckenbach besonderen Besuch. Die Landfrauen kochten und backten mit den Kindern der dritten und vierten Klassen zum Thema Eier und Geflügel. An den letzten Schultagen vor den Ferien zogen köstliche Gerüche durch das gesamte Schulgebäude und ließen nicht nur die Mägen der fleißigen Kinder vorfreudig knurren. In einer Theoriestunde lernten die Kinder zunächst einiges über unterschiedliche Geflügelarten und über Eier kennen. Darüber hinaus wurde ebenfalls viel gebastelt – so entstanden putzige Kressehühner und herbstliche Tischdekorationen. In der Küche ging es dann ein wenig später heiß her. Der Waffelteig wurde gerührt (und probiert), außerdem musste das Obst sowie das Gemüse geschält und geschnitten werden. Letztere Aufgabe sorgte nebenbei für die ein oder andere Pflasteraktion – dies konnte die Kinder jedoch nicht davon abhalten ihre Gerichte weiter zu kochen, denn sie waren sehr motiviert und freuten sich sichtlich auf das gemeinsame Essen. In den jeweils letzten Stunden aßen die Kinder voller Stolz und mit regem Austausch ihre zubereiteten Gerichte. Den Anfang machte das cremige Kartoffelpüree mit den knusprigen Hähnchennuggets, gefolgt von einer herzhaften und saftigen Quiche. Anschließend gab es noch eine wohltuende Hähnchensuppe mit selbstgemachtem Eierstich. Zum Abschluss wurde noch Vanillepudding mit Apfelstückchen serviert. Zudem konnten die Kinder schlussendlich ihre liebevoll dekorierten selbstgemachten Amerikaner mit nach Hause nehmen. Alles in allem war es eine tolle Zeit und die Kinder hatten beim gemeinsamen Kochen großen Spaß.   


Ein buntes Forum am 5. Oktober

Unser heutiges Forum lag ganz in den Händen der Drittklässler. Zunächst lasen uns Elif, Raffael, Luna, Frieda und Bente ihre selbst verfassten Rondell-Gedichte vor, in denen sie ihre Gedanken zu den Jahreszeiten oder ihren Hobbies nach einem bestimmten Muster in den Versen immer wiederholten. Anschließend lasen einige Kinder der Klasse 3a mit verteilten Rollen die Geschichte „Der Neue“ aus dem Lesebuch vor, was sie mit kurzen Szenen spielerisch unterstützten. So fanden wir alle zum Schluss heraus, dass „der Neue“ der Hund des Lehrers sein musste. Anschließend trugen die Kinder der Eulenklasse ihr eingeübtes Gedicht „Der Streit“ vor, bei denen die Getreidesorten sich nicht einigen können, wer von ihnen die Beste und Schönste wäre. Zur Anschauung hatten die Kinder einen Halm jeden Getreides dabei. Doch da alle zur Ernte in die Getreidemühle gebracht und dort gemahlen wurden, wurde der Streit schnell beendet. Zum Abschluss wurde es mit einem englischen Lied noch einmal bunt, denn es wurden die „Colours“ in einem Chant besungen. Sogar unsere Erstklässler wussten hinterher, welche Namen die Kleckse hatten. Toll!


"Wir können schon lesen!" - Gemeinsame Patenstunde

Am Donnerstag trafen sich die Patenkinder der Nalaklasse und der Eulenklasse zu einer gemeinsamen Lesestunde. „Wir können auch schon lesen“, riefen viele Erstklässler den Drittklässlern entgegen. Ihr Können durften sie dann unter Beweis stellen und somit lasen die Erstklässler ihren Paten erste kleine Sätze vor. Anschließend durften sie dann dem Können der Drittklässler lauschen, die ihnen ebenfalls etwas vorlasen. Nachdem die Kinder der Nalaklasse noch einige Lese-Tipps mit auf den Weg bekamen, wurde in der Pausenhalle noch gemeinsam ein Spiel gespielt.


Ausflug der Bärenklasse in den Dinopark Münchehagen

Am Mittwoch, den 20. September 2023, war es endlich soweit! Unser lang herbeigesehnter Ausflug zum Dinopark konnte beginnen!

Im Park angekommen, stärkten wir uns erst einmal mit einem guten Frühstück und genossen schon einmal den Ausblick auf den Park.

Danach ging es los. Nico führte uns durch den Park und die dort in Echtgröße nachgebauten Dinosaurier. Als diese vor langer Zeit dort lebten, stand das Gelände des Parks unter Wasser. Doch ihre echten Spuren, die sie auf dem Grund hinterließen, kann man heute immer noch bestaunen! Sie sind wirklich riesig! Wir wissen jetzt auch, dass spitz zulaufende Spuren auf Fleischfresser und rund zulaufende Spuren auf Pflanzenfresser hinweisen. 

Zu jedem Dinosaurier erzählte uns Nico ganz viel. Manchmal durften wir auch Nachbildungen von Krallen und Zähnen in die Hand nehmen und feststellen, wie groß diese waren! Wir fanden zudem heraus, dass wir für das dickste Bein des Brachiosaurus vier Kinder brauchten, um es einmal ganz zu umfassen.

Nach der Führung durften wir auf dem tollen Spielplatz spielen und zum Schluss selber einmal zu echten Archäologen und Archäologinnen werden. Jedes Kind bekam einen eigenen Block, aus dem wir ein kleines Dinosaurierskelett vorsichtig freilegen und auch mit nach Hause nehmen durften. 

Auf der Heimfahrt erzählten wir uns ganz viel vom Tag und schauten uns unsere Skelette immer wieder an. Uns machte der Ausflug sehr viel Spaß! 


Seniorennachmittag in Maasen am 15.9.23

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Schule wieder mit einem kleinen, abwechslungsreichen Programm am Seniorennachmittag in Maasen beteiligt. Die Klasse 4a begeisterte mit einigen plattdeutschen Beiträgen, dem Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane sowie einem Tanz zu dem Lied „Can’t stop the feeling“ von Justin Timberlake.

Im Anschluss gab es als kleines Dankeschön für alle Kinder und die begleitenden Eltern ein leckeres Stückchen Kuchen.


Ausflug zum Museumshof nach Rahden

Von der Schule aus fuhren wir mit dem Bus zum Museumshof nach Rahden. 

Zuerst backten wir Brötchen. Dafür mussten wir Roggen, Weizen, Salz, Öl, Hefe und Wasser mit einem Löffel verkneten. Dann brachten wir die Brötchen in das warme Backhaus. 

Wir guckten uns die Mühle und den Garten an. Anschließend frühstückten wir. 

Danach machten wir mit Annette eine Führung. Dabei entdeckten wir, was die Menschen früher trugen, zum Beispiel schwarze Kleider und Kopfbedeckungen der Frauen. Wir sahen auch, wie die Bauersfamilie lebte. Sie hatten Kühe, Pferde und Schweine. Während der Führung mussten wir Rätsel lösen. Außerdem lernten wir, wo manche Sprüche, zum Beispiel „Leg mal einen Zahn zu“, herkommen.

Als die Brötchen fertig waren, durften wir uns jeder drei aussuchen. Sie schmeckten lecker. 

Zum Schluss gingen wir noch auf einen tollen Spielplatz mit Seilbahn und Wasserspiel. Der Ausflug war super.

 

(geschrieben von Paul, Jayden und Luna)


Ich oder du? Wir beide! Kippbilder der Patenklassen

In den ersten Schulwochen haben die Kinder der ersten Klassen nicht nur die Schule, sondern vor allem ihre Patenkinder der dritten Klassen gut kennenlernen dürfen. Neben Patenfotos, Geschenkaustausch und schönen gemeinsamen Stunden im Schulgarten, sind im Rahmen des Kunstunterrichts „Kippbilder“ entstanden.

Eine Art optische Täuschung, bei der von der einen Seite nur das Patenkind zu sehen ist, guckt man jedoch von der anderen Seite sind nur die Kleinen zu sehen. 

Natürlich durften Eule Lali und Biene Bonnie nicht fehlen und begrüßen die Kinder am Anfang der Ausstellung.

Schaut euch diese optische Täuschung gerne mal in unserer Flurausstellung an.


Forum am 7. September

Am 07.09.2023 fand das erste Forum des Schuljahres statt. Die Kinder der 1a und 1b waren sehr aufgeregt - immerhin war es ihr erstes Forum. Zunächst wurden ein paar Dinge angesprochen, die für die Schule besonders wichtig sind. Gemeinsam wurde dabei noch einmal der Elefantentritt geübt - zum Säubern der Schuhe. Anschließend führten einige Kinder der Klasse 4a plattdeutsche Gedichte und Witze vor. Zudem sangen sie Lieder auf plattdeutsch und brachten den anderen Kindern viel Freude. Abschließend berichtete die Klasse 4b von ihrem Ausflug zur Freiwilligen Feuerwehr Siedenburg. Dabei haben die Kinder nicht nur Fotos gezeigt, sondern auch einige Wissensfragen vermittelt.


Einschulung der Nala- und Bienenklasse

Der große Tag der langersehnten Einschulung war am Samstag, den 19.08.2023, für 38 Kinder der neuen ersten Klassen mit ihren Familien und Freunden endlich gekommen! 

Wir durften wieder zwei neue erste Klassen einschulen: Die 1a (Nalaklasse) und die 1b (Bienenklasse). In der Turnhalle wurden sie herzlich durch ein Lied ihrer zukünftigen Patenklassen (Rabenklasse und Eulenklasse) des dritten Jahrgangs begrüßt. Nach der offiziellen Begrüßung von Frau Hausner, bei der alle Erstklässler*innen sich auf die Bänke stellen durften und mit einem lauten Applaus willkommen gehießen wurden, konnten alle gespannt dem Stabpuppentheater des dritten Jahrgangs zusehen. Es ging um die Einschlung einer Hasenklasse, in der ein Häschen große Angst vor dem Lehrer in der Schule hatte. Zum Glück konnten seine Freunde ihm tröstend helfen und er durfte sehen, was für ein "Römtömtöm" der Lehrer in der Klasse veranstaltete und damit allen Häschen die Angst vor der Schule nahm. Abschließend haben die Kinder der dritten Klassen ein Bewegungslied vorgeführt, bei dem alle mitmachen durften. 

Nach dieser gemeinsamen Feier wurden zuerst die Kinder der Nalaklasse mit ihrer Klassenlehrerin Frau Ohrdes nach vorne gerufen und danach die Kinder der Bienenklasse mit ihrer Klassenlehrerin Frau Besler. Gemeinsam mit ihren jeweiligen Paten wurden sie zu ihren neuen Klassenräumen gebracht und durften ihre erste richtige Unterrichtsstunde mit erster richtiger Hausaufgabe erleben. In der Zwischenzeit wurden die Gäste auf dem Schulhof vom Förderverein mit Snacks und Getränken verwöhnt und konnten gemeinsam in geselliger Runde auf die Kinder warten.

Strahlende Augen kamen nach der Stunde aus der Schultür auf den Schulhof, wo die Eltern mit wunderschönen Schultüten auf ihre Schulkinder warteten, um sie in Empfang nehmen zu können.

Abschließend wurden die Klassenräume der ersten Klassen stolz von den neuen Schulkindern präsentiert, erkundet und Erinnerungsfotos geschossen. 

So konnte diese wundervolle Einschulungsfeier langsam ausklingen.