Herzlich Willkommen !!!


WICHTIGE INFORMATION

Das Betreten des Schulgebäudes ist für alle Personen, bei denen ein Verdacht oder eine positive Testung auf eine Infektion mit COVID-19 besteht, untersagt! Sie sind zur unverzüglichen Meldung bei der Schulleitung per Telefon oder E-Mail verpflichtet.

Schülerinnen und Schüler ohne Testergebnis haben keinen Zutritt zum Schulgebäude!!!



Auftritt des Figurentheaters

Am Donnerstag war es so weit. Da wir auf Grund der aktuellen Lage leider nicht ins Theater konnten, kam das Theater zu uns! Das Complizen Figuren Theater aus Hannover schickte einen ihrer besten Puppenspieler (wie viele Kinder und Lehrer bestätigten) an unsere Schule. Die Kinder sahen in zwei Durchgängen das Stück "Alles rabenstark! oder hauen, bis der Milchzahn wackelt?" und waren total begeistert.

Rabe Socke und sein Freund Dachs hatten sich verabredet, um Ritter auf der Burg zu spielen. Diese war allerdings vom Wolf besetzt und der wollte niemanden auf seine Burg lassen, der nicht vorher Geld bezahlt. So stritten sie sich und der Wolf haute den Raben. Geknickt flüchteten die beiden Freunde und wussten nicht, was sie nun tun sollten. Dabei trafen sie den Hasen Löffel, der ihnen vorschlug zu Eddi, dem Bären sie gehen. Dieser war super stark und hatte ein eigenes kleines Fitnessstudio. So trainierten die drei, um richtig stark und kräftig zu werden. Gemeinsam machten sie sich wieder auf dem Weg zur Burg, denn nun fühlten sie sich stark genug, um sich gegen den Wolf zu wehren. Doch statt darüber zu reden, prügelten sich die Freunde erneut mit dem Wolf. Die Eule kam und versuchte zu schlichten. Sie erklärte ihnen, dass Schlagen und Hauen keine Lösung ist und am Ende mussten sie feststellen, dass der Wolf einfach nur hatte mitspielen wollen und sie sich den ganzen Ärger hätten sparen können.

Geschickte Umbauten der kleinen Bühne, mehrstimmige Dialoge (gesprochen von nur einem Puppenspieler) zwischen den Hauptfiguren rund um den kleinen Raben Socke sowie ein mitreißendes Mitmach-Lied sorgten für faszinierte Kinder, die diese Aufführung wohl lange nicht vergessen werden.

Vielen Dank für dieses rabenstarke Stück!


Der Nikolaus-Auftrag

Letzte Woche putzten alle Kinder fleißig ihre Stiefel und stellten sie abends vor die Tür, damit der Nikolaus auch bei ihnen vorbeischaut und die Stiefel mit Leckereien und Überraschungen füllt. Das war ganz schön viel Arbeit, aber der Nikolaus wollte auch, dass die Kinder der Grundschule am Speckenbach wissen, dass er an sie denkt, wenn sie fleißig am Lernen sind. So hat er Schulhund Nala und Frau Ohrdes beauftragt, kleine Nikoläuse an alle Kinder und Lehrer zu verteilen, um ihnen so den Schulalltag etwas zu versüßen.


"Wir lassen Winterfeeling aufkommen!" - Winterbastelaktion

Auch in diesem Winter wurde wieder fleißig geschnitten, gebastelt und geklebt. Unter dem Motto "Winterwunderlandschaft" erstrahlen nun die Fenster in der Schule in einem gemütlichen weiß und wecken die Vorfreude auf einen hoffentlich schneereichen Winter.


Endlich wieder Forum!

Es herrschte große Aufregung unter den Kindern, denn seit langem hieß es mal wieder: "In der 3. Stunde ist Forum!" Die Vorfreude war natürlich riesig, denn insbesondere für die ersten und zweiten Klassen war dies ein Novum. 

Gemeinsam trafen sich alle Kinder und Lehrkräfte auf Abstand und mit einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Turnhalle. Frau Hausner begrüßte alle herzlich und stellte freudig die neuen Spielkisten für jede Klasse vor. 

Nach einer Regeleinweisung und weiteren kleinen Bekanntmachungen war dann die 2a an der Reihe. Sie führten mit instrumentaler Untermalung das Stück „Der Wind vor dem Richter“ vor. Zudem trugen Hanna und Jesper sowie Tomke und Pitt noch ein ABC-Gedicht vor. 

Anschließend präsentierten Lene, Pia und Linya aus der 4b allen Kindern routiniert viele interessante Informationen rund um das Thema „Pferd“, welche sie sich selbstständig durch eine gezielte Internetrecherche auf den iPads im Rahmen der AG-Stunde angeeignet hatten.

Zum Abschluss führten Jante und Phil aus der 4a ihre Ergebnisse aus der Wissenswerkstatt in Diepholz vor. Insbesondere die selbst gebaute Hebebühne und der Propeller sorgten für Begeisterung bei den zuschauenden Kindern.


Zahnhygiene in den 4. Klassen

In dieser Woche wurden die vierten Klasse von Frau Plate besucht. Diese erarbeitete mit den Kindern zusammen, aus wie vielen Zähnen unser Gebiss besteht und welche unterschiedlichen Zahnarten es gibt. Außerdem wurde geklärt, dass es wichtig ist, dass die Zähne gerade sind. Andernfalls kann es sein, dass der Zahnarzt eine Zahnspange verschreibt. Hier erklärte Frau Plate die unterschiedlichen Arten von Zahnspangen und deren Pflege. Zum Abschluss gab es für alle Kinder eine Zahnbürste.


Unser Waldtag im WPZ in Hahnhorst am 17.11.21

Gemeinsam den Wald mit allen Sinnen erleben …

… unter diesem Motto standen die Aktionen, die sich Waldpädagogin Heike für uns (Klasse 2a) überlegt hatte. Nach einer kurzen Begrüßung erklärte sie uns die Regeln im Wald und betonte, dass wir den Wald spielerisch mit all unseren Sinnen erfahren sollten.

Los ging es mit einer Aufgabe zum genauen Entdecken der Farben im Wald. Dazu bekamen wir kleine Farbkarten mit unterschiedlichen Farben, die im Wald im Herbst zu sehen sind. Jedes Kind hatte eine andere Karte und hatte den Auftrag, Dinge mit genau dieser Farbe im Wald zu finden. Unglaublich, wie viele braune und grüne Farbtöne die Natur zu bieten hat! 

Um im gemütlichen Sitzkreis unser Frühstück einnehmen zu können, mussten wir ein vorhandenes Waldsofa ausbessern. Hierfür suchten wir länge Äste, die wir so übereinanderlegten, dass man gut darauf sitzen konnte.  Als Team schafften wir es, ein tolles und bequemes Waldsofa herzustellen. Unser Frühstück schmeckte uns hier anschließend natürlich besonders gut.

Danach ging es weiter zum Adlerhorst, wo wir uns richtig austoben durften. Dort gab es nämlich ein aus Stöcken und Laub hergestelltes Tipi, in das wir hineinkriechen konnten.

Wir bauten selbst ein Tipi, machten eine Laubschlacht, versuchten große Murmelbahnen aus den Ästen zu bauen, fanden einen Wildschweinschädel, Gehörne von Rehen und sogar eine Abwurfstande (abgeworfenes Geweih) eines Hirschs. Besonders dicke und lange Baumstämme luden zum Balancieren ein.

Nachdem wir festgestellt hatten, dass kleinste Lebewesen fleißige Helfer im Wald sind und z.B. das viele Laub zerkleinern und zu Erde verarbeiten, durften wir in einem weiteren Spiel in zwei Gruppen selbst versuchen, Blätter des Waldbodens “siebfein” zu zerkleinern. Schnell stellten wir dabei fest, dass unter der dichten Laubschicht, die Kleinstlebewesen bereits gute Arbeit geleistet hatten und die Blätter immer kleiner und der Boden immer erdiger wurde.

Langsam machten wir uns wieder auf den Rückweg, aber diesmal als Tausendfüßler, der unter der Erde kriechend blind unterwegs ist. D.h. wir hielten uns alle an einem langen Seil fest, setzten uns eine Augenbinde auf und folgten blind unserem Tausendfüßler-Kopf Frau Rathkamp. Das klappte richtig gut machte riesigen Spaß. 

Bei unserer letzten Aktion an diesem Tag konnten wir noch einmal unseren Hörsinn testen. Dazu verwandelten wir uns in Uhu und Maus. Der lauernde Uhu versuchte blind die flinken Mäuse am Rascheln des Laubes zu erkennen.

Mit einem kurzen Lied auf den Lippen ging es schließlich zurück zum WPZ. In der Abschlussrunde stellten dann alle Kinder fest, dass es ein ganz toller Vormittag mit vielen neuen Eindrücken und unvergesslichen Erfahrungen war.

Klasse 2a

 

 Auf Spurensuche verschiedener Waldtiere …

… wollte sich die Klasse 2b im Waldpädagogikzentrum begeben. Nach kurzer Erklärung wurde allerdings schnell klar, dass so viele Kinder im Wald zu viel Lärm machen, um den scheuen Wildtieren wirklich zu begegnen. Trotzdem machten sich die Kinder der Klasse 2b mit vollem Tatendrang an die Arbeit den Wald zu entdecken. Die wichtigste Regel lautete: “Ihr dürft alles anfassen, aber nichts davon essen.” 

Zunächst mussten die Kinder ihren Tastsinn nutzen. Ein geheimnisvoller Beutel wurde herumgereicht. Im Anschluss sollten sie versuchen, den ertasteten Gegenstand auf dem Waldboden zu finden. Das ließen sich die Mädchen und Jungen nicht zweimal sagen und brachten in kürzester Zeit die unterschiedlichsten Zapfen herbei – die erste Aufgabe war damit geschafft.

Im Wald haben die Kinder anschließend ein präpariertes Eichhörnchen hoch in einem Baum entdeckt und sie mussten verschiedene Nüsse verstecken, um diese am Ende des Ausfluges wiederzufinden.

Gemeinsam machte sich die Klasse wieder auf den Weg. Dabei lernten sie nicht nur das Eichhörnchen anhand interessanter Informationen und Spiele kennen, sondern auch viele andere Tiere, wie zum Beispiel das Wildschwein. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Waldsofa mit leckerem, warmem Tee war es Zeit für ein weiteres Spiel. Im Wald wurden nämlich Dinge versteckt, die dort nichts zu suchen hatten. Ein rotes Quietscheentchen war sogar im Gestrüpp zu sehen. Gemeinsam schaffte es die Klasse, alle Gegenstände zu entdecken. Der Wald war nach dem Spiel wieder schön sauber.

Eine Aufgabe stellte die Kinder vor eine Herausforderung: Sie sollten Kobel herstellen. In einer gemeinsamen Gruppenarbeit haben alle Kinder der 2b kleine Häuser aus Zweigen, Moos und Laub gebaut – in der Hoffnung, dass vielleicht irgendwann ein Eichhörnchen vorbeischaut und die dort platzierten Nüsse mitnimmt.

Danach mussten wir uns langsam wieder auf den Rückweg machen. Doch zuvor galt es, die versteckten Nüsse wiederzufinden. Leider haben nicht alle Kinder alle Nüsse gefunden, vielleicht war ja ein Waldtier schneller?

Am Ende waren die Kinder wieder am WPZ und konnten es kaum erwarten, ihre gesammelten Eindrücke im Bus mit der Klasse 2a auszutauschen, die ein anderes Abenteuer im Wald erlebt hatte.

Klasse 2b

 


Tag des Handballs - Der TuS Sulingen zu Gast in der GS am Speckenbach

Diese Woche durften die vierten Klassen die vier Trainerinnen Marie, Dörthe, Martina und Birte von der Handballsparte des TuS Sulingens begrüßen.

Den Start machten die Jungen, die in zwei Unterrichtsstunden den Handballsport kennen lernen durften. Anschließend waren die Mädchen an der Reihe. Nach einem Aufwärmspiel wurden verschiedene Prellübungen durchgeführt und die Handballregeln besprochen. Anschließend wurden die verschiedenen spezifischen Elemente des Handballspiels in Stationen trainiert. Zum Abschluss durfte dann richtig Handball in Turnierform gespielt werden.

Den Kindern und den Trainerinnen hat es sichtlich Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich bei allen Akteuren für den gelungen Vormittag.


Das Planetarium zu Gast in der Schule

Am Donnerstag und Freitag war das Planetarium zu Gast an unserer Schule. Die Kinder hatten schon im Vorfeld viele Ideen, was ein Planetarium sein könnte und was sie erleben wollten. Ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht. In der Turnhalle wurde eine riesige aufblasbare Halbkugel aufgestellt, in der mit Projektoren und Lichteffekten eindrucksvolle Bilder entstanden.

Nach dem Betreten der Kugel erlebten die Kinder zunächst eine rasante Achterbahnfahrt. Danach begaben sie sich zusammen mit Kapitän Schnuppe auf eine beeindruckende Reise durch unser Sonnensystem, auf der sie alle Planeten einmal näher betrachten konnten und viel Wissenswertes über unser Sternensystem erfuhren. 

Ein gelungener Ausflug ins All, der den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Der coole Kai und Talu, der Drache, sind wieder zu Besuch!

Am Dienstag, den 02.11., und Mittwoch, den 03.11., kam Frau Bergmann vom Arbeitskreis Mundhygiene mit ihren beiden Unterstützern, dem coolen Kai und Talu, dem Drachen, zu uns in die Schule. 

In spielerischer Art und Weise erklärte sie den Kindern der Klassenstufe 1 bis 3, wie sie ihre Zähne richtig putzen und Karies vermeiden können. Dabei hilft ihnen natürlich der Name des grünen Krokodils: 

K: zuerst putze ich die Kauflächen

A: anschließend die Außenflächen

I: zum Schluss auch noch die Innenflächen! 

Angepasst an die jeweilige Klassenstufe erlebten die Kinder verschiedene Themen der Zahnprophylaxe und bekamen zum Ende der Stunde auch gleich eine neue Zahnbürste geschenkt, um zuhause mit frischem Material ins Training einsteigen zu können. 


Kochen mit den Landfrauen

Im Rahmen ihres 20-jährigen Jubiläums durften die Landfrauen endlich wieder mit unseren Kindern der dritten und vierten Klasse kochen! 

Rund um das Thema „Obst und Gemüse“ erfuhren die Kinder zunächst alles über die verschiedenen Obstarten. Anschließend beschäftigten sie sich mit dem Gemüse und der Frage: „Welches Gemüse wächst eigentlich unter der Erde und welches über der Erde?“ 

In kleinen Gruppen ging es anschließend ans Schneiden, Rühren, Backen und Kochen! Im Klassenraum durften die Kinder an einem passenden Themenheft arbeiten und mittels Kartoffeldruck schöne Platzkärtchen für das gemeinsame Essen herstellen.

Am Ende entstanden eine leckere Tomatensuppe, Apfelwaffeln, Cupcakes, Spaghettiauflauf mit reichlich Gemüse, eine Erdbeermilch und ein leckerer Obstsalat! 

Den Kindern bereitete der Vormittag sichtlich viel Freude und die Gerichte schmeckten selbst gekocht um so besser! Alle bekamen ein Kochbuch mit den Rezepten des Tages und weiteren zum Nachkochen zu Hause.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Landfrauen und freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Kochen!


Einschulung 2021

Am 4. September 2021 war es wieder soweit – wir durften unsere neuen Erstklässler in unserer Grundschule begrüßen.

Die Rabenklasse 1a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Alfken wurde um 10 Uhr und die Eulenklasse 1b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Block wurde um 12 Uhr eingeschult. Trotz Corona konnten viele Familienmitglieder die Einschulungsfeier besuchen und diesen besonderen Tag mit den Kindern erleben.

Nachdem alle Kinder und Gäste von unserer Schulleiterin Frau Hausner begrüßt worden sind, hätten eigentlich die Kinder der 3. Klassen ein Theaterstück aufführen wollen. Dies war aufgrund von Corona leider nicht möglich, aber Frau Buchwald und Herr Schwarz haben mit ihren Klassen das Theaterstück auf Video aufgenommen und so konnten sie dennoch etwas zu der Einschulungsfeier besteuern.

Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme des Teams des Kindergottesdienstes aus Mellinghausen/Siedenburg, die die Kinder mit einem kleinen Theaterstück willkommen hießen. Bevor jedes Kind den Segen für seine Einschulung erhielt, bekam die Kinder und die Klassenlehrerinnen einen Schutzengel geschenkt, der sie in ihrer Schulzeit begleiten soll.

Während die Klassen ihre erste Unterrichtsstunde hatten, konnten sich die Gäste bei schönem Wetter auf dem Pausenhof kennenlernen und mit Getränken und einem kleinen Snack stärken. Die Verpflegung wurde von unserem Förderverein vorbereitet und bereitgestellt, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken möchten!

Wir freuen uns auf die Zeit mit unseren neuen Schüler:innen und ihren Familien und heißen alle ganz herzlich an der Grundschule am Speckenbach willkommen!


Lernangebote und Anregungen aus dem Internet

Liebe Kinder!

Wir haben eine kleine Liste mit ganz unterschiedlichen Lernangeboten, Anregungen und interessanten Ideen aus dem Internet für euch zusammengestellt. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auf diese Seiten klicken und dort entdecken, was ihr zu Hause noch alles machen könnt.

 

Wenn du gerne ausmalst und vielleicht sogar an einem Ausmalwettbewerb teilnehmen möchtest, klicke hier.

 

Wenn du gerne zeichnest und mit Schritt-für-Schritt Anleitungen deine Fähigkeiten erweitern möchtest, klicke hier.

 

Wenn dir das Osterpaket gut gefallen hat und du Ideen für neue Blitzaufträge entdecken möchtest, klicke hier.

 

Wenn du gerne zu ganz unterschiedlichen Themen aus vielen Fächern etwas lernen möchtest, klicke hier.

 

Wenn du wiederholen und mit abwechslungsreichen Übungen trainieren möchtest, klicke hier.

 

Wenn dir unsere Trommelzauber-Projektwoche gut gefallen hat und du Spaß am Trommeln hast, klicke hier.

 

Wenn du gerne Fußball spielst und von Werder-Profis neue Tricks und Übungen lernen möchtest, die du zu Hause machen kannst, klicke hier.

 

Wenn du Lust hast, dich ein bisschen zu bewegen und dich fit zu halten, findest du hier Sportvideos zum Mitmachen für die ganze Familie.


Was ist Corona?